Einzeltherapie
In unserer Praxis bieten wir ambulante Psychotherapie für Kinder und Jugendliche (bis 21 Jahre) und deren Familien an. Jugendliche können sich auch selbstständig an uns wenden. Ein Einbezug der Familie könnte auch hier sinnvoll sein, wird jedoch abhängig gemacht von den Wünschen und Vorstellungen des Jugendlichen.

Anschließend an eine ausführliche Diagnostik, kann die Entscheidung gefällt werden, Einzeltherapie (eventuell begleitet durch eine Gruppentherapie) zu machen. Einzeltherapie kann entweder als Kurzzeittherapie (24 Sitzungen + 6 Bezugspersonenstunden) oder als Langzeittherapie (80 Sitzungen + 20 Bezugspersonenstunden) beantragt werden. Der tatsächliche Bedarf richtet sich nach Art und Schwere der Symptomatik. Eine Einzeltherapie kann jedoch erst nach Antragsstellung auf Psychotherapie bei Ihrer Krankenkasse erfolgen.

Ablauf und Struktur (siehe auch Diagnostik)
Zunächst wird zusammen mit Ihrem Kind erarbeitet, welche Problemschwerpunkte vorliegen und was Ihr Kind als besonders belastend empfindet. Daraufhin erklären wir Ihrem Kind in für ihn verständlicher Weise, wodurch die vorliegenden Probleme ausgelöst und aufrechterhalten werden. Es werden gemeinsam Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die helfen sollen die belastende Situation  zu verändern. Mit Hilfe von beispielsweise Selbstbeobachtungsaufgaben oder praktische Übungen zwischen den Therapiesitzungen, soll es Ihrem Kind ermöglicht werden diese Möglichkeiten auch im Alltag auszuprobieren und umzusetzen. Während des Therapieverlaufs finden auch immer wieder gemeinsame Sitzungen mit Ihnen und Ihrem Kind statt. Diese gemeinsamen Sitzungen sollen Ihnen helfen die Verhaltensweisen Ihres Kindes sowie deren Umstände besser zu verstehen und wie sie ihm unterstützend zur Seite zu stehen können. Durch den aktiven Miteinbezug von Ihnen und Ihrem Kind sollen Sie zu einer Art Co-Therapeuten werden, um auch in zukünftigen Problemsituationen besser handeln zu können.

©2018. All rights reserved. Impressum / Datenschutzerklärung